INvokaVIT 2017

INvokaVIT 2017

Oratio • Musica • Disputatio – Vortrag • Musik • Diskussion

Vom 5. – 12. März 2017 in der Evangelischen St.Thomaskirche Frankfurt am Main

Das ausführliche Programmheft finden Sie ausliegend im Eingangsbereich der  Kirche, im Gemeindehaus oder hier zum Download.

Berühmt sind Martin Luthers Invokavitpredigten im Jahr 1522.
Luther war noch auf der Wartburg, in Sicherheit gebracht vor der Verfolgung durch Kaiser Karl V., als ihn aus Wittenberg die Nachricht von Tumulten erreichte. Sein Mitstreiter Andreas Karlstadt hatte dort der Reformation eine radikale Ausrichtung gegeben, hatte als Prediger das geistliche Gewand ausgezogen und begonnen, die Altarbilder aus den Kirchen entfernen und zerstören zu lassen.

Luther verließ daraufhin eigenmächtig sein Exil, eilte nach Wittenberg zurück und predigte eine Woche lang Tag für Tag gegen die sich anbahnende Gewalt, die er für eine teuflische Versuchung des Glaubens hielt, und gegen jeglichen Fanatismus im Glauben – die Invokavitpredigten. Predigten gegen Gewalt und das Wüten – aber manchen gingen die Reformen auch nicht weit genug. Bis heute geht es in der Kirche um das Abwägen und Aushandeln von Kompromissen.

In Erinnerung an diese bedeutsame Predigt-Reihe entstand die Idee der INvokaVIT-Reihe an St. Thomas. Mit sieben unterschiedlichen Veranstaltungsformaten können sich die Besucher/innen den großen Themen der Reformation auf ganz unterschiedliche Weise nähern.

Die einzelnen Veranstaltungen in der Übersicht:

  • So. 05.03.17, 18:00 Uhr – ERÖFFNUNGSKONZERT
  • Di. 07.03.17, 16:00 Uhr – MUSEUMSFÜHRUNG
  • Di. 07.03.17, 19:30 Uhr – VORTRAG *
  • Mi. 08.03.17, 19:30 Uhr – DISPUTATIO *
  • Do. 09.03.17, 19:30 Uhr – FASTENBRUCH UND FREIHEIT *
  • Fr. 10.03.17, 19:30 Uhr – LUTHER LIEDER OHNE WORTE *
  • So. 12.03.17, 18:00 Uhr – ABSCHLUSSGOTTESDIENST *

* Eintritt frei