Klub für Kids

AUF EINEN BLICK – SCHAU MAL REIN!

KlubfuerKids_logo_gross

Seit 1997 gibt es den Klub für Kids. Er ist der Kinder- und Jugendtreff der evangelischen St.Thomasgemeinde. Der Klub erhält Zuschüsse von der Stadt Frankfurt.
Die Angebote richten sich an Kinder und Jugendliche im Alter von 7 bis 14 Jahren. Der Besuch der offenen Angebote ab 15 Uhr ist kostenlos, für das Angebot von Mittagessen und Hausaufgabenhilfe ist eine Anmeldung und eine geringe Kostenbeteiligung erforderlich.

 

Frisch erschienen: Das Programm zu den Herbstferienspiele liegt vor. Die Seite mit Anmeldeformular aus dem aktuellen Gemeindebrief könnt Ihr als PDF herunterladen und ausdrucken.

Wochenprogramm:
Hausaufgabenhilfe MO-DO 13-15 Uhr für Kinder der 1. bis 6. Klasse (Anmeldung erforderlich) mtl. 20,- Euro
Mittagessen für Kinder in der Hausaufgabenhilfe, Mo – Do ab 12 Uhr

Montag: Mädchentag, 15:00 bis 17:30 Uhr, Mädchen von 7 bis 14
Dienstag: Offener Treff, 15:00 bis 17:00 Uhr, Jugendliche von 8 bis 16
Dienstag: Computerkurs, 15:15 bis 16:45 Uhr, alle 14 Tage für Kinder ab der 3. Klasse
Mittwoch: Sportprojekte, 15:00 bis 17:00 Uhr, Kinder von 7 bis 13
Donnerstag: Jungentreff, 15:00 bis 17:30 Uhr, Jungen von 7 bis 13

Während der Schulferien findet kein Wochenprogramm statt.

Beratung für Eltern und Kinder:
Montag und Donnerstag von 10:45 Uhr bis 12:00 Uhr und nach Vereinbarung

Infos zu allen Angeboten:
Marion Port (Dipl. Sozialarbeiterin), Vanessa Ohlig (Dipl. Pädagogin)
Tel.: 069 – 58 94 46, Fax: 069 – 53 08 67 43
Email: klubfuerkids@arcor.de

Weitere Angebote und Projekte auf unserer Website:
www.klubfuerkids.de.ki

 

UNSER LEITBILD

Ein gleichberechtigtes und solidarisches Miteinander im Klub zu erfahren und zu erproben ist uns ein wichtiges Anliegen. Darüber hinaus möchten wir Kinder und Jugendliche darin fördern, Selbstbewusstsein, Sensibilität und Ausdrucksfähigkeit zu entwickeln, um den vielschichtigen, auch altersspezifischen Problembereichen des Lebens konstruktiv gegenüber treten zu können. Hierbei spielen Angebote im kreativen und gestalterischen Bereich eine besondere Rolle.

Gespräche mit Eltern, Lehrern und beteiligten Institutionen sollen dazu verhelfen, in für die Kinder und Jugendlichen besonders schwierigen Situationen gemeinsame Lösungsstrategien zu entwickeln.