Konfirmation

Anmeldung zum Konfirmandenunterricht 2016/2017

Für die Jugendlichen Jahrgang 2002/2003 (in der Regel jetzt im 7. Schuljahr) fängt demnächst der neue Konfirmandenunterricht an.

Anmelden können sich alle, die Interesse haben, mehr über den Glauben, über Gott und die Welt und ihre Gemeinde zu erfahren – und eine Menge Spaß mit den anderen Konfis zu haben. Getaufte wie Ungetaufte sind eingeladen.

Wir bitten um persönliche Anmeldung der Konfirmandin/des Konfirmanden zusammen mit einem Erziehungsberechtigten am Dienstag, 21. Juni 2016 zwischen 17:00 und 18:30 Uhr im Gemeindehaus, Heddernheimer Kirchstr. 5, bei Pfarrerin Anja Harzke.

Wenn Sie zu dem angegebenen Termin nicht kommen können, wenden Sie sich bitte telefonisch oder per Mail an die Pfarrerin (Telefon: 069-63197261, E-Mail: harzke@st-thomasgemeinde.de)
Bitte vormerken:
– Am Dienstag, 28. Juni, findet um 20:00 Uhr ein erster Elternabend statt.
– Am Samstag, 2. Juli um 10:00 Uhr, beginnt der neue Kurs.
– Vom 2. bis 4. September fahren wir auf einen Workshop.

Generell findet der Konfirmandenunterricht in zwei monatlichen Treffen (dienstags und samstags) sowie zwei mehrtägigen Workshops statt. Einen ersten Terminplan erhalten Sie bei der Anmeldung.

Wir freuen uns auf Ihre/Eure Anmeldung.
Ihre Pfarrerin Anja Harzke und Team


________________________

Konfirmation
In der „Lebensordnung“ der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau, einer Art Grundgesetz, worin die Grundzüge kirchlichen Lebens geordnet sind, heißt es (sinngemäß) zur Konfirmation:

Die Konfirmation ist ein bedeutsames Zeichen evangelischen Lebens. Sie bestärkt als bewusste Antwort des Konfirmanden auf die im Voraus gegebene Gnade Gottes sein Leben und seinen Glauben, die aus der Taufe erwachsen. Zwar geht die Konfirmation selbst nicht wie die Taufe auf eine biblische Weisung zurück, sondern sie ist geschichtlich in den reformatorischen Kirchen gewachsen. Sie ist Bekräftigung der Taufe und soll für das christliche Leben stärken.

Weil Gott die Menschen ihr ganzes Leben lang stärken und trösten will, endet die Verantwortung der Kirche für die Konfirmierten nicht mit der Konfirmation. Die frohe Botschaft, dass nichts uns von der Liebe Gottes scheiden kann, will die Kirche Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen so bezeugen, dass sie daraus Lebenssinn gewinnen können.

Die Konfirmierten sollen ermutigt werden, als Christinnen und Christen zu leben. Es soll deutlich werden, dass Konfirmierte am kirchlichen Leben teil haben und Verantwortung übernehmen können. Der Weg der Konfirmierten in das Leben als erwachsene Christinnen und Christen soll durch unsere Fürbitte begleitet werden.

 

Zum Nachlesen und Stöbern: